Philips Living Colors Aura, Energiesparende LED-Technologie mit 8 Watt, 16 Millionen Farben,mit Fernbedienung, white 7099860PH

Philips Living Colors Aura, Energiesparende LED-Technologie mit 8 Watt, 16 Millionen Farben,mit Fernbedienung, white 7099860PH

Philips Living Colors Aura, Energiesparende LED-Technologie mit 8 Watt, 16 Millionen Farben,mit Fernbedienung, white 7099860PH

  • qualitativ
  • hochwertig
  • Markenhersteller

Weiß

Unverb. Preisempf.: EUR 109,99

Preis: [wpramaprice asin=”B009567QPC”]

[wpramareviews asin=”B009567QPC”]

3 Gedanken zu „Philips Living Colors Aura, Energiesparende LED-Technologie mit 8 Watt, 16 Millionen Farben,mit Fernbedienung, white 7099860PH“

  1. 78 von 86 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    schöne,aber teure lampe…, 4. Oktober 2012
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    die livingcolors aura ist ein feines spielzeug,mit dem man lichteffekte in die wohnung zaubern kann.
    bedienung,licht,fernbedienung,stromverbrauch…alles ok.

    was mich störte:

    material:
    philips schreibt auf seiner seite unter technischen daten “material aluminium”(stand 04.10.2012)…?die lampe ist ein plastikbomber und nicht gerade aufwändig oder edel verarbeitet.alu oder glas konnte ich an dem lämpchen nicht finden…alles plastik-leichtbauweise…

    preis:
    wenn man die livingcolors aura in die hand nimmt,fragt man sich sofort,ob der preis für dieses teil wirklich gerechtfertigt ist…ich mußte für mich diese frage mit nein beantworten.

    16 millionen farben:
    naja,die lampe leuchtet rot,orange,gelb,grün,blau,lila,pink und türkis.diese farben sicherlich in unterschiedlichen intensitäten,aber in der werbung 16000000 farben zu versprechen halte ich für stark übertrieben…

    bessere alternativen:
    die aura ist mit ihren 120 lumen lichtleistung doch weniger hell,als ich erwartet hatte.
    für große wohnungen ist das modell “iris” (210 lumen)sicher besser geeignet und kostet nur ein paar euro mehr.
    wer befürchtet die livingcolors iris könnte zu grell sein,sollte bedenken,dass man beide lampen dimmen kann.
    mit dem modell iris hat man also mehr reserven bzgl. der leuchtkraft.die fernbedienungen der beiden lampen stören sich nicht gegenseitig.
    auch finde ich das modell iris optisch ansprechender,habe meine aura daher verschenkt und das modell iris gekauft.
    ansonsten wären geräte aus der 1. oder 2. generation der livingcolors,vor allem bzgl. des preises sicher eine gute alternative.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. 5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Große Lampe, mit ordentlich Lichtausbeute, die sich auch mit HUE koppeln lässt, 3. Juni 2015
    Von 

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Philips Living Colors Aura, Energiesparende LED-Technologie mit 8 Watt, 16 Millionen Farben,mit Fernbedienung, white 7099860PH (Haushaltswaren)
    Wer eine flache Lampe zur indirekten Beleuchtung sucht, kann problemlos zu “Aura” greifen.

    Die Leuchtfläche besteht aus halbtransparentem Kunststoff, hinter dem die LEDs angeordnet sind. Der kleine Fuß ist in Ordnung und hält die Lampe auch, die dennoch ein wenig kippelig ist. Das Anschlusskabel ist lang genug und verfügt über keinen Schalter, der auch nicht benötigt wird, da die Leuchte über die beiliegende Fernbedienung gesteuert wird. Diese bietet neben “On” und “Off” noch eine Wippe zur Steuerung der Farbintensität und Helligkeit sowie ein Drehrad zum Ändern der Farbe. Zwei Favoritentasten ermöglichen zudem das Speichern und Abrufen von zuvor festgelegten Einstellungen.

    Die Leuchtkraft ist ordentlich, sodass man geblendet wird, wenn man genau in die Lampe schaut. Neben dem Bett verwendet, sollte man also etwas mit der Helligkeit und Farbintensität spielen oder sie gegen die Wand strahlen lassen. Letzteres bietet sich übrigens an, wenn man sie an anderen Stellen in der Wohnung betreibt (z.B. in einem Regalsystem, auf einem Regal, in einer Ecke, etc.). Zum Lesen eignet sich die “Aura” gut, da sie nicht flimmert wie andere Billig-LED-Lampen und ein wirklich helles, weißes Licht hinbekommt. Sie erhellt auch einen Raum ganz ordentlich, sofern dieser nicht zu groß ist.

    Der Clou ist jedoch, dass sich die Lampe mit einem bestehenden HUE System von Philips koppeln lässt. Anleitungen zum Koppeln finden sich im Internet (u.a. über eine Googlesuche bei Chip.de), doch Achtung: bei diesem Vorgang müssen die Fernbedienung und die Bridge auf die Werkseinstellung zurückgesetzt werden, wodurch die Bridge sämtliche gespeicherten Lampen und Szenen verliert ! Diese müssen nach dem Kopplungsprozess wieder hinzugefügt werden, wobei es manchmal zu Fehlern kommt, die aber auch behoben werden können. Auch hierzu finden sich Anleitungen im Internet. Das ganze klingt aber letzten Endes komplizierter als es wirklich ist.

    Hat man die LC Aura erfolgreich gekoppelt, kann man jede Hue App (z.B. die von Philips, Hue Pro oder Lampsahde) verwenden, um die Lampe zu steuern, wodurch sich mehr Möglichkeiten ergeben, als nur die zwei favorisierte Einstellungen auf der beiliegenden Fernbedieung. Zudem kann die Lampe so auch als Einschlaf- und Wecklicht verwendet werden, indem man sie in einen Planer in der jeweiligen App einbindet, wodurch sie gedimmt wird bis sie aus ist oder eben ganz hell, was beim Aufwachen nicht schlecht ist. Ein weiterer Vorteil der Kopplung ist die dadurch ebenfalls entstehende Möglichkeit, die Lampe auch über den “Hue Tap” Schalter von Philips zu steuern.

    Somit hat man mit dieser Lampe viele Möglichkeiten, ein tolles Leucht, ein nett anzusehendes Produkt und einen echten Beleuchtungsmehrwert.

    0

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. 43 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Empfehlenswertes Einsteigermodell der Philips Living Colors Serie, 18. Dezember 2012
    Rezension bezieht sich auf: Philips Living Colors Aura, Energiesparende LED-Technologie mit 8 Watt, 16 Millionen Farben,mit Fernbedienung, white 7099860PH (Haushaltswaren)
    Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)

    Vorab muss ich sagen, ich habe die Living Colors zur Markteinführung in den Niederlanden miterlebt und war sofort angetan von dieser schönen Stimmungsleuchte. Einzig der Verkaufspreis von damals 199€ und die relativ geringe Leuchtkraft hielten mich vom Kauf ab.

    Nun da die 2. Generation der Living Colors Serie von Philips auf den Markt gebracht wurde und ich mir zwischenzeitlich eine RGB LED Lichtleiste für die Küche zugelegt habe, kam mir das Testangebot von Amazon sehr recht und ich entschied mich für die Aura. Angedacht als Stimmungsleucht für das Wohnzimmer schnappte sich der Sohnemann das Teil und weg war es , verschwunden in den Weiten des Jugendzimmers. Er nutzt diese Leuchte nun als Hintergrundbeleuchtung für den Fernseher.

    Es gibt mittlerweile verschiedenste Ausführungen der Living Colors, die CLEAR mit gut 260 Lumen Lichtleistung und etwa 150€ UVP, die IRIS mit gut 210 Lumen Lichtleistung und UVP 130€ , die AURA 120 Lumen und UVP 110€ , die BLOOM 120 Lumen und 130€ UVP bis hin zu MINI, MICRO und verschiedensten Ausführungen in anderer Farbe (BLACK)und Bedruckung (FLORAL).

    Die Preise sind immer noch recht hoch, die Lichtausbeute ist gegenüber der ersten Baureihe aber deutlich besser geworden. Amazon hat das mit dem hohen Preis erkannt und bietet diese Lampen zur Zeit wesentlich günstiger an ( IRIS 85€, AURA 70€, BLOOM 85€, CLEAR 115€ ).

    Während ich die erste Baureihe noch in einer Glasausführung in Erinnerung habe und scheinbar die CLEAR und IRIS immer noch in Glas bzw. die BLOOM gar in Aluminium daherkommen, war ich etwas überrascht über die Plastikhülle der AURA. Diese aus weißem und milchigem Plastik bestehende Hülle macht wirklich nicht den wertigsten Eindruck und stellt in Sachen Aussehen gegenüber anderen Living Colors Leuchten einen Minuspunkt dar.

    Die AURA kommt in den Abmessungen 22 cm Durchmesser und 10 cm Bautiefe daher und verbraucht im Betrieb max. 8 Watt. Somit kann man diese Leuchte bedenkenlos über längere Zeit betreiben ohne auf den Geldbeutel achten zu müssen. Da verbrauchen manch andere Elektrogeräte im Standby ein Vielfaches mehr. Die Lichtleistung reicht für ein 20 qm grosses Zimmer absolut aus , läßt sich dank der Dimmbarkeit der Leuchte aber individuell anpassen.
    An der Kabelaustrittsseite befindet sich ein eingearbeiteter Ständer, welcher die Leuchte in einem vorgegebenen Winkel aber nicht gerade stabil stehen läßt. Das Kabel ist recht dünn, zweiadrig gehalten und etwa 185 cm lang. Am Ende des Kabels ist ein Netzstecker in den Abmaßen ~ 7 cm x 3 cm x 3 cm verbaut.
    Die AURA soll 16 Mio Farben darstellen können. Das es diese Farbenanzahl gibt ist bei Betrachtung einer Farbspektrumdarstellung wohl anzunehmen wenn auch nicht sichtbar. Vorstellbar wäre ,daß die AURA das in der Farbwechselfunktion auch schafft aber einzeln einstellbar sind diese Farben natürlich nicht. Es würde bedeuten, daß man für eine komplette Handfarbeinstellung von z.Bsp. Blau zu Blau 16 Mio Bedienschritte benötigt. Das dauert und dauert…und wäre völliger Blödsinn.

    Die Fernbedienung ist bei der 2. Generation rund, 8 cm im Durchmesser und 2 cm hoch. Sie liegt gut in der Hand und ICH! erreiche alle relevanten Bedienelemente mit dem Daumen. Bei kleineren Händen könnte das allerdings schwieriger sein und gewöhnungsbedürftig ist diese Form natürlich auch.
    Die ersten Bedienschritte sind recht einfach, Leuchte an und ausprobiert, alles funktioniert auch ohne Bedienungsanleitung außer …
    die Farbwechselfunktion.

    Dafür benötigt man die Bedienungsanleitung. Diese überraschte mich wirklich extrem. Während andere Anleitungen neuerdings in zig verschiedenen Sprachen daher kommen, jüngstes Bsp. war eine Anleitung für einen Lockenwickler mit 2 Seiten in Deutsch und 72 !? Seiten in 20 anderen Sprachen, kommt diese Anleitung ausgeklappt in 2 Seiten und zusammengefaltet in 8 bzw.16 Seiten daher. Dabei sind alle ! Sprachen dieser Welt abgedeckt, die Anleitung besteht aus 9 Bedienschritten und kommt als Zeichnung daher. Das ist aus ökologischer Sicht wirklich positiv anzumerken und relativ verständlich ist das ganze zudem.

    Die Farbwechselfunktion ist dann aus den beiden letzten Bedienschritten zu entnehmen und ganz ehrlich, das (Rad runterdrücken und langsam um 360° drehen und dann auf An drücken )hätte ich ohne Anleitung auch nicht herausgefunden. Alles in allem ist die Bedienungsanleitung selbsterklärend und wirkt wahrscheinlich für einige kompliziert, weil sie das Lesen einer Anleitung gewöhnt sind und sich meistens darüber ärgern, wie…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Kommentare sind geschlossen.