Paleo 2 – Steinzeit Diät: Power every day. eat • move • sleep • feel • 120 neue Rezepte glutenfrei, laktosefrei & alltagstauglich. Mit Steinzeiternährung & Bewegung langfristig fit und gesund werden

Paleo 2 – Steinzeit Diät: Power every day. eat • move • sleep • feel • 120 neue Rezepte glutenfrei, laktosefrei & alltagstauglich. Mit Steinzeiternährung & Bewegung langfristig fit und gesund werden

Paleo 2 - Steinzeit Diät: Power every day. eat • move • sleep • feel • 120 neue Rezepte glutenfrei, laktosefrei & alltagstauglich. Mit Steinzeiternährung & Bewegung langfristig fit und gesund werden

Unverb. Preisempf.: EUR 25,00

Preis: [wpramaprice asin=”3862447545″]

[wpramareviews asin=”3862447545″]

3 Gedanken zu „Paleo 2 – Steinzeit Diät: Power every day. eat • move • sleep • feel • 120 neue Rezepte glutenfrei, laktosefrei & alltagstauglich. Mit Steinzeiternährung & Bewegung langfristig fit und gesund werden“

  1. 58 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Für mich ein interessantes Buch, mit vielen brauchbaren Anregungen, 16. Februar 2015
    Von 

    Rezension bezieht sich auf: Paleo 2 – Steinzeit Diät: Power every day. eat • move • sleep • feel • 120 neue Rezepte glutenfrei, laktosefrei & alltagstauglich. Mit Steinzeiternährung & Bewegung langfristig fit und gesund werden (Gebundene Ausgabe)
    Aufgrund von gesundheitlichen Problemen habe ich vor 1-2 Jahren angefangen, meine Ernährung umzustellen und dabei einiges ausprobiert. Ich bin absolut kein Fan davon, mich sklavisch fest an ein bestimmtes Ernährungskonzept zu halten aber es gab einige Dinge, die sich positiv auf Gesundheit und Stimmung ausgewirkt haben: Kein weißer Zucker, kein Weißmehl, wenig Kohlenhydrate, wenig Fleisch und dafür möglichst frische, natürliche und saisonale Produkte. Da sich hierbei doch größere Schnittmengen mit der Paleo-Ernährung ergeben, war mein Interesse an diesem Buch ziemlich groß und ich bin nicht enttäuscht worden, denn den Autoren Nico Richter und Michaela Schneider ist ein schönes, interessantes und vielseitiges Buch gelungen.

    Das Buch beginnt mit der Vorstellung der Paleo-Challenge: 30 Tage das Paleo-Konzept so konsequent wie möglich durchzuziehen (Ernährung, Bewegung, Schlaf , sinnvolle Freizeitgestaltung/Erholung), um die positiven Auswirkungen selber erleben und erfahren zu können. Der ganzheitliche Ansatz gefällt mir persönlich sehr gut.

    Anschließend folgt ein ausführlicher, gut gegliederter und vielseitiger Rezeptteil. Die Rezepte sind in folgende Kategorien unterteilt:

    – Frühstück (z.B. Kokosbrot mit Paleo-Schoko-Creme)
    – Für die Lunchbox (z.B. Thunfisch-Salat mit Orange und Petersilie)
    – Satt in 20 Minuten (z.B. Kokos-Koriander Fisch)
    – Suppen, die satt machen (z.B. Scharfe Süßkartoffelsuppe mit Limette)
    – Nahrhaftes (z.B. Kokos-Gulasch)
    – Beilagen / Gemüse (z.B. Gerösteter Kohl mit Zitrone)
    – Salate (z.B. Mango-Oliven-Salat)
    – Dips & Saucen (z.B. Asia-Jalapeno-Sauce)
    – Unsere saisonalen Lieblingsgerichte (z.B. Ofenwurzeln mit Forellen-Dip)
    – Kleine Snacks (z.B. Dattel-Power Kugeln)
    – Desserts und Süßes (z.B. Bananenpudding auf Granatapfel-Salat)
    – Selbstgemachtes (z.B. eigene Zubereitung von Grundzutaten wie Gemüsebrühe)

    Die Rezepte sind übersichtlich gegliedert und gut erklärt und es sind sowohl Zeitangaben, als auch Kalorienangaben mit aufgeführt. Es wird zudem insgesamt mit frischen und hochwertigen Zutaten gearbeitet. Viele Rezepte sind doch ein wenig ausgefallener, so dass eine Umstellung der im Haushalt vorhandenen Zutaten nötig ist, um diese Rezepte in das eigene Standardrepertoire aufzunehmen. Andererseits sprechen diese Rezepte aber auch für die Kreativität der Autoren und letztlich ist das sicherlich auch zu einem großen Teil persönliche Geschmackssache. Mir persönlich gefällt Vieles sehr gut, auch weil ich die asiatischen Geschmacksrichtungen sehr gerne mag.

    Da eine der Grundideen von Paleo die Verwendung von vorrangig regionalen Produkten vorsieht – wenn ich das richtig verstanden habe? – entsprechen viele Zutaten im Grunde nicht diesen engen Kriterien, weil sie in unseren Breitengraden einfach nicht vorhanden sind (z.B. Kokosprodukte, Mandelmilch, Avocado, Datteln, etc.) Wenn man es derart streng auslegt, dürfte aber auch niemand mehr seinen Kaffee, Kakao oder viele Teesorten trinken. Wie streng man es letztlich nimmt, muss wohl jeder für sich selber entscheiden.

    Größter Kritikpunkt ist für mich, dass in den Rezepten sehr oft und für meinen Geschmack zu regelmäßig Fleisch verwendet wird. Zwar ist der Mensch grundsätzlich als „Allesfresser“ konzipiert, aber auch bei unseren Vorfahren basierte die Ernährung primär auf pflanzlicher Kost, weil Fleisch nur bei Jagderfolg zu Verfügung stand und es darf bezweifelt werden, dass dies in so großer Regelmäßigkeit der Fall gewesen ist.

    Da zu wirklicher Gesundheit und Wohlbefinden aber nicht nur gesunde Ernährung gehört, sondern auch Bewegung, Schlaf und Erholung, ist die Einbeziehung dieser Aspekte in das Buch sehr gelungen und wichtig, um einen ganzheitlichen Ansatz zu verfolgen. Die an den Rezeptteil anschließenden Kapitel, widmen sich genau diesen Aspekten. Die Empfehlungen, Tipps und Anregungen enthalten jetzt keine sensationellen Neuigkeiten, sondern fußen viel mehr auf bewährten Dingen und Bedürfnissen, die der Mensch im Lauf der Evolution entwickelt hat. „Back to the roots“ lässt es sich einfach auf den Punkt bringen: Ausreichend Bewegung an der frischen Luft, ausreichend Schlaf und sinnvolle Erholung und Freizeitgestaltung in einem funktionierenden sozialen Umfeld. Klingt einfach, gibt aber definitiv kein vernünftigeres Konzept, denke ich.

    Den Autoren ist somit ein insgesamt wirklich interessantes, vielseitiges und auch für die Praxis nützliches Buch gelungen, das sehr viele vernünftige Anregungen enthält.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. 28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Tolle Paleo-Rezepte und Tipps zur schrittweisen Annäherung an die Paleo-Lebensweise, 23. Februar 2015
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Paleo 2 – Steinzeit Diät: Power every day. eat • move • sleep • feel • 120 neue Rezepte glutenfrei, laktosefrei & alltagstauglich. Mit Steinzeiternährung & Bewegung langfristig fit und gesund werden (Gebundene Ausgabe)
    Das Buch „Paleo Power every day“ von Nico Richter und Michaela Schneider ist das zweite Buch der Autoren zum Thema Paleo Lifestyle. In diesem Buch finden sich nicht nur Rezepte sondern auch Erklärungen zum Paleo-Lifestyle und der von den beiden Autoren ins Leben gerufenen Paleo360°-Challenge – einem Einstiegsprogramm für den Verzicht auf schlechte Lebensmittel und der Umsetzung der Paleo-Rezepte.

    Auch wen Paleo zur Zeit immer bekannter wird, ist es weder eine Modeerscheinung noch Neu. Wissenschaftliche Untersuchungen gehen schon Jahrzehnte zurück und somit basiert dieses Ernährungs- und Lebenskonzept auf zahlreichen wissenschaftlichen Fakten. Aber selbst diese Fakten sind gar nicht so wichtig, wenn man die phantastische Wirkung am eigenen Leibe spürt.

    Nico Richter und Michaela Schneider beschreiben diese Abfolge in ihrem Buch mit den Begriffen EAT, MOVE, FEEL, SLEEP. Man erhält einen Überblick über die Paleo-Grundlagen und einige Hintergründe zu den vier beschriebenen Begriffen.

    Natürliche kommen auch hier wieder mit 120 Beschreibungen die Rezepte nicht zu kurz. Für jeden Geschmack und für alle Lebenslagen, zum Frühstück, zum Mitnehmen, zum Abendessen werden ausführlich beschrieben.

    Was mir persönlich besonders gut gefällt, ist die Einfachheit der Gerichte. Im Grunde braucht man für die meisten Anleitungen nicht mehr als 20 – 30 Minuten und wird mit einem super schmackhaften Essen belohnt, dass zumindest ich so noch nicht kannte. Sehr empfehlenswert.

    Zusammengenommen finde ich „Paleo Power every day“ ein sehr gelungenes Buch zum Paleo-Lifestyle mit Paleo-Rezepten und Anleitungen sowie zur ganzheitlichen Ernährung- und Lebensumstellung. Für mich sehr empfehlenswert, volle Sternchenzahl!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. 35 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Gute deutschsprachige Alternativen zu englischsprachigen Kochbüchern… Für Einsteiger!, 21. Februar 2015
    Rezension bezieht sich auf: Paleo 2 – Steinzeit Diät: Power every day. eat • move • sleep • feel • 120 neue Rezepte glutenfrei, laktosefrei & alltagstauglich. Mit Steinzeiternährung & Bewegung langfristig fit und gesund werden (Gebundene Ausgabe)
    An dem zweiten Band von Nico Richter und seiner Freundin. Gibt es auf den ersten Blick kaum etwas zu kritisieren: leicht verständlich geschrieben, schöne Bilder und das ein oder andere so noch nicht bekannte Rezept. Die Kritikpunkte, die es gibt, sind die gleichen, wie bei Band I: nicht jedes Rezept ist mit Bild (kann ich persönlich absolut nicht leiden). So viel zum Oberflächlichen. In Sachen Paleo, der damit einhergehenden Philosophie und Lebensweise sieht es noch etwas kritischer aus.

    Man muss einfach mal klar sagen, dass das Paleo- Rad hier nicht neu erfunden wird. Das Buch ist schlicht eine deutsche Zusammenfassung/ Übersetzung bereits bestehender Werke. Das bedeutet allerdings auch nicht, dass es nicht viel Arbeit war. Aber für absolute Neulinge ist das natürlich nicht ersichtlich. Es sind immer noch zu viele Nüsse, Nussmehle, obstlastige Rezepte und vor allem Nachbauten vorhanden. Das mag zwar erst mal paleokonform sein, ist aber einfach nicht der Sinn dieser Lebensweise. Die gerade laufende Challenge auf Facebook beweisst das: Paleobrot, Pancakes, Muffins, Müslis (die quasi nur aus Nüssen bestehen) und Kuchen, so weit das Auge reicht! Das hat mit natürlicher Ernährung oder gar einer Ernährungsumstellung wenig zu tun. Davon abgesehen, dass die ganze Challenge eine etwas dreiste Kopie der seit Jahren bekannten, weltweiten “Whole Life Challenge”, hat es der Autor versäumt, wichtige Aspekte einer solchen Umgewöhnungsphase heraus zu arbeiten: zurück zu natürlichen, EINFACHEN Lebensmitteln und der Entwöhnung von Zucker (Süssen scheint in der Challenge “erlaubt” zu sein).

    Für absolute Neulinge, die mit dem Thema Paleo in Erstkontakt treten, ist es ein softer, wenn auch nicht ganz konsequenter Einstieg in die Materie. Deswegen gerade noch so vier Punkte. Diejenigen, die sich eingehender dafür interesieren, werden früher oder später doch bei der einschlägigen Literatur landen. Mir persönlich fehlt bei den Rezepten auch etwas die Raffinesse. Da ich mich aber auch schon sehr sehr lange so ernähre, bin ich da vielleicht etwas anspruchsvoller.

    Was mir für Nico echt leicht tut: das Buch wird in der “Szene” genauso polarisieren, wie das erste. Leider zu Recht.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Kommentare sind geschlossen.